111 Jahre Stadtpark und ein Sommertraum im Stil der 70er

Postkarte mit Sommerblumenbeeten Anfang der 1970er Jahre.

Im Jahr 1909 wurde der Stadtpark erstmals für Ruhesuchende und Bewegungsfreudige zugänglich gemacht und ist seither ein fester Bestandteil des Gütersloher Stadtbildes. Bei einem Rundgang durch den Park mit seinem Botanischen Garten erfährt der Besucher interessante Fakten über die Entwicklung des Parks von seinen Anfängen bis zu seinem 111. Geburtstag, die vielseitige Nutzung und seine Bedeutung für die Menschen und Tiere in Gütersloh.

Eine besondere Station bei dem Rundgang sind die Sommerblumenbeete rund um den Kugelahorn im Zentrum des Botanischen Gartens. Beim Rückblick auf die 111-jährige Zeitspanne haben sich die Stadtgärtner bei der Planung der diesjährigen Sommerblumenbeete von den 1970er Jahren inspirieren lassen. Damals wurden die Beete mit kleinteiligen geometrischen Mustern gestaltet. Tagetes, Pelargonien, Fuchsien und viele mehr fanden ihren Platz in rautenförmiger Anordnung. Gleich nebenan standen prachtvolle Dahlien, eingefasst von einem farbenfrohen Mix aus Eisbegonien. In Anlehnung an diese Gestaltung ist der Entwurf für die Beete 2020 entstanden. Orangefarbenes Blumenrohr, korallenrote Fuchsien und leuchtend rote Lobelien prägen die beiden Spiegelbeete, umrahmt von gelben Tagetes, roten Eisbegonien und Pelargonien mit weißgrünen Blättern. In den beiden U-förmigen Beeten an der Hecke findet der Besucher drei verschiedene Dahliensorten wild gemischt mit Löwenmäulchen, Buntnessel, Zigarettenblümchen, Fuchsien, Lobelien, Vanilleblumen, Knollenbegonien, Tagetes, Lakritz-Strohblumen und dem Waldtabak. Alles mit einem Band aus roten Eisbegonien umgeben. Eine nostalgisch-farbenprächtige Sommerblumenpflanzung als Hommage an 111 Jahre Stadtpark.

Vereinbaren Sie einen Termin mit mir!

Angebot von GT Marketing
Tickets gibt es hier oder weitere Infos auf der Website!

Wann: Sonntag 16. August und 20. September 2020 jeweils um 15 Uhr
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Kosten: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro
Treffpunkt: Eingang Botanischer Garten Ecke Badstraße/Parkstraße